Sichere Passwörter

Der ultimative Trick! Wessen Kreativität nur für sein Geburtsdatum oder Wörter im Lexikon ausreicht, dem kann geholfen werden. Man nehme sich einfach einen einprägsamen Satz wie zum Beispiel

Jeden Mittwoch putze ich das Bad

Logischerweise sollte man mit dieser Floskel auch irgendwas verbinden, also nichts total aus der Luft gegriffenes. Anschließend werden alle Anfangsbuchstaben zu einem Wort zusammengefasst, also JMpidB

Reicht aber noch nicht. Jetzt hängt man davor und/oder dahinter noch ein paar Zahlen bzw. Sonderzeichen. Ich habe am 13.03.1989 Geburtstag, würde mir also z.B. 13.JMpidB.03! gut vorstellen können. Ist einprägsam und sollte per Bruteforce ein paar Jahre dauern.

Allerdings ist mir mittlerweile aufgefallen, dass manche Dienste dreisterweise eine Beschränkung der Passwortlänge auf 8 Zeichen (ICQ!) oder sogar ein Verbot von nicht alphanumerischen Zeichen (Onlinebanking bei meiner Bank) haben. Für solch einen Fall sollte man sich einen Plan B zurechtlegen, der dann etwa nur den mittleren Teil des Passworts JMpidB umfasst – immernoch besser als irgendwas aus dem Wörterbuch.

Weitere Posts:

Dieser Beitrag wurde unter Security, misc IT, Persönlich veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.